Arbeitskreis Mildstedter Chronik seit 1979

 

Am 15. Januar 1979 haben neun chronikinteressierte Bürger diesen Arbeitskreis (AK) gebildet mit dem Ziel, gemeinsam eine Chronik von Mildstedt zu erarbeiten. Mit ihrem Zusammenschluss wollten sie erreichen, dass möglichst viel Material erfasst und Doppelarbeit vermieden wurde. Wichtige Vorarbeiten hatten die Heimatforscher Pastor August Schulz und Hauptlehrer Arthur Kiehne für Mildstedt und Amtsvorsteher Thomas Clausen und Lehrer Nicolai Möllgaard für Rosendahl hinterlassen. Da Mildstedt als kirchlicher und verwaltungsmäßiger Hauptort des Husumer Raumes, der alten Südergoesharde, jahrhundertelang besondere Bedeutung hatte, konnte der AK viel Interessantes und manches Neue zur Geschichte nicht nur Mildstedts, sondern auch der Orte im Umkreis beitragen. In den 25 Jahren seines Bestehens hat der AK bisher 13 Themenhefte herausgebracht. Diese Reihe „Kleine Schriften zur Mildstedter Geschichte“ umfasst insgesamt über 1100 Seiten und hat gute Aufnahme in der Bevölkerung und viel Anerkennung in Fachkreisen gefunden. (Das Bild zeigt das neue Heft 13)

 

In dieser Reihe "Kleine Schriften zur Mildstedter Geschichte" erschienen bisher:

Die Hefte können auch bei den Banken in Mildstedt und den Mitgliedern des AK erworben werden.

 

Den Vorstand bilden:

Lehrer i. R. Dr. Christian M. Sörensen (Tel. 7 25 67) als 1. Vorsitzender

(Anschrift: Dr. Christian M. Sörensen, Am Dornbusch 14, 25866 Mildstedt, Tel. 04841/72567)

Pastor Friedhelm Nolte als 2.Vorsitzender

Angest. i. R. Gertrud Lorenzen (Tel. 7 31 51) als Kassenwartin

Angest. i. R. Marga Bahnsen (7 36 87) als Schriftführerin

 

Weitere Ansprechpartner im Ort sind:

Angest. Robert Angermann (7 27 45)

Kaufm. Angest. Bernhard Löwe (7 12 90)

Kauffrau i. R. Margarethe Dawartz (4002 u. 66 97 14) in Husum